Suche
Alle Rubriken

Die rechtschaffene Frau ist eine Unterstützung für das Jenseits

 

QR Code

Die rechtschaffene Ehefrau ist das Ufer, an dem das Schiff des Mannes ankert, wodurch die Angst vor den tiefsten Meeren des dunklen Lebens aus seinem Herzen weicht. Zu guter Letzt bist du die Oase, in der er seinen Sattel ablegt und kühles süßes Wasser und ausgedehnten schützenden Schatten findet. Gleich kehrt Ruhe in seinem Herzen ein, nachdem er in der Mittagshitze der trostlosen Wüste bangte. Anas überlieferte, dass der Gesandte Allâhs sagte: «„Wem Allâh eine rechtschaffene Frau gewährte, dem hat Er wahrhaftig in der Hälfte seiner Religion geholfen, so soll er Allâh in der anderen Hälfte fürchten!“ » (At-Tabarânî und Al-Hâkim)

Anzahl der Besucher: 0
0 0

Liebe Leserinnen und Leser,

 

das weltliche Leben ist eine Reise. Der Reisende kommt nicht umhin, Proviant für seine Reise und einen engen Freund für seine Einsamkeit und einen Begleiter für den langen Weg mitzunehmen. Hat denn nicht auch der Prophet  einen Begleiter bei seiner Auswanderung gewählt, ja den besten Begleiter, nämlich Abû Bakr As-Siddîq . In der Ehe ist eine rechtschaffene Frau die beste Begleiterin und der beste Lebensgefährte. Sie unterstützt ihn bei den Beschwernissen der Reise, und man wird durch sie vor vielen Gefahren sicher sein.

Wie sollte dies auch nicht der Fall sein, wenn sie eine rechtschaffene, reizende Frau ist, zu deren Eigenschaften Folgendes zählt: Sie gehorcht ihm, wenn er etwas von ihr verlangt, erfreut ihn, wenn er sie anschaut, und beschützt ihn (sein Eigentum, seine Geheimnisse und Ähnliches), wenn er abwesend und wenn er anwesend ist.

 

Eine stabile zusammenhaltende Familie ist die Hauptquelle für das Glück eines Menschen. Es ist unerheblich, welchen Erfolg man in seinem Beruf erreicht, denn man wird es nicht wahrnehmen, wenn man in der Gründung seiner Familie scheitert. Daher machte Allâh, der Majestätische, die Obhut für die Familie zu einer Verantwortung für jeden Vater, indem Er sagt:  {„O die ihr den Glauben verinnerlicht, bewahrt euch selbst und eure Angehörigen vor einem Feuer, dessen Brennstoff Menschen und Steine sind!“}   [Sûra 66:6]

 

Der Prophet  sagte: « „Jeder von euch ist ein Hirte, und jeder von euch ist verantwortlich für seine Herde.“» (Al-Buchârî und Muslim)

 

Die Gründung dieser stabilen Familie hat einen direkten Einfluss auf den Erfolg des Menschen in seiner Arbeit, weil sie ihm Seelenfrieden und Sicherheit verleiht. Er wird fühlen, dass er Rückendeckung hat. Infolgedessen trägt er keine Sorge mit sich, die ihn in seinem Leben stört und seine Konzentration in seiner Arbeit unterbricht.

 

Nun stell dir mal andererseits einen Menschen vor, der durch einen undankbaren ungezogenen Sohn geprüft wird und durch eine starrsinnige, hochmütige Frau, die nicht die Rechte des Ehemannes kennt! Stell dir mal diese miserable, zerrissene Familie vor! Anstatt dem Vater ein Heim und Frieden zu verschaffen, beendet der Sohn dessen Mühsal der Arbeit und dessen Ermüdung, nur um Probleme und Frustration in seinem Haus vorzufinden.

 

Die rechtschaffene Ehefrau ist das Ufer, an dem das Schiff des Mannes ankert, wodurch die Angst vor den tiefsten Meeren des dunklen Lebens aus seinem Herzen weicht. Zu guter Letzt bist du die Oase, in der er seinen Sattel ablegt und kühles süßes Wasser und ausgedehnten schützenden Schatten findet. Gleich kehrt Ruhe in seinem Herzen ein, nachdem er in der Mittagshitze der trostlosen Wüste bangte.

 

Er entlädt seinen Gram an der Schwelle deiner Haustür und löscht seinen Durst am Brunnen deiner Liebe und deiner Liebenswürdigkeit.

 

Liebe Muslimin! Zu den edelsten von dir zu erwartenden Aufgaben als Mensch und Frau und nützlicher Teil der Gesellschaft, und zu dem, was dich zur gekrönten Königin bei deinem Partner macht, gehört, dass du eine Ehefrau bist, keine normale Ehefrau, sondern eine rechtschaffene und ausgezeichnete Ehefrau.

 

Die rechtschaffene Frau ist dem Mann in weltlichen Belangen sowie im Jenseits eine Hilfe. Doch wie beschrieb der Prophet  die rechtschaffene Frau?

Wenn wir die Aufmerksamkeit des Propheten  hinsichtlich der Heirat zwischen einem Mann und einer rechtschaffenen Frau sehen, dann erkennen wir den Vorzug einer rechtschaffenen Frau und die Auswirkung, die dies auf sie selbst, ihren Mann und ihre Gesellschaft hat, ja sogar auf ihr Jenseits.

 

Nun wollen wir diese Eigenschaften im Folgenden aufdecken!

 

1. Der Prophet  sagte:  «„Jeder von euch soll sich ein Herz nehmen, das dankbar ist, eine Zunge die Allâhs gedenkend ist, und eine rechtschaffene, gläubige Frau, die ihm für das Jenseit eine Hilfe ist!“»  (Abû Nu´aim und Al-Hâkim)

 

 

2. Die rechtschaffene Ehefrau ist ein Schatz:

 

At-Tirmidhî und Ibn Mâdschah überliefern in einem Hadîth von Thaubân  dass er über die Offenbarung  {„Diejenigen, die Gold und Silber horten und es nicht auf Allâhs Weg ausgeben, denen verkünde schmerzhafte Strafe!“}   [Sûra 9:34] sagte:

 

«„Wir waren mit dem Gesandten Allâhs  auf einer seiner Reisen und einige seiner Gefährten fragten: „Dieser Vers wurde über Gold und Silber offenbart, und wenn wir wüssten, welcher Reichtum besser ist, sollten wir ihn nehmen?“ Er  entgegnete: „Eine Allâhs gedenkende Zunge, ein dankbares Herz, eine gläubige Frau, die ihrem Mann in seinem Glauben unterstützt.“»  (At-Tirmidhî)

 

Ibn Abbâs  überlieferte, dass der Gesandte Allâhs  zu ´Umar sagte: « „Soll ich dir nicht über den wertvollsten Besitz des Mannes berichten? Es ist eine rechtschaffene Frau. Wenn er sie anschaut, erfreut sie ihn, und wenn er ihr Anweisungen erteilt, gehorcht sie ihm, und wenn er abwesend ist, schützt sie ihn (sein Heim, Ehre und Ähnliches).“ » (Abû Dâwûd)

 

 

3. Die rechtschaffene Frau ist eine Hilfe in der Hälfte der Religion:

 

Anas  überlieferte, dass der Gesandte Allâhs  sagte:  «„Wem Allâh eine rechtschaffene Frau gewährte, dem hat Er wahrhaftig in der Hälfte seiner Religion geholfen, so soll er Allâh in der anderen Hälfte fürchten!“ » (At-Tabarânî und Al-Hâkim)

 

 

4. Die rechtschaffene Frau ist eine Vergütung im Diesseits und das Beste des Jenseits:

 

Der Imâm Muslim überlieferte von ´Abdullâh ibn ´Amr ibn Al-´Âs, dass der Gesandte Allâhs  sagte:  «„Zu den Freuden der Söhne Adams und zur Trübsal der Söhne Adams gehören drei Dinge: Zu den Freuden der Söhne Adams gehören eine rechtschaffene Frau, ein angemessenes Heim und ein geeignetes Fortbewegungsmittel. Zur Trübsal der Söhne Adams gehören eine schlechte Frau, ein schlechtes Heim und ein schlechtes Fortbewegungsmittel.“»

 

Siehst du nun, dass du entweder eine Freude des Mannes bist oder sein Leid? Das Heim ist nur durch dich angenehm und das Fortbewegungsmittel nur mit dir brauchbar.

 

 

5. Du bist der Wind der Freude oder die Bö der Trübsal in seinem Leben:

 

Es liegt in deiner Hand, ob du dies oder jenes bist. Ob du ihn mit Freude überschüttest oder abfällig Trübsal über seinen Kopf gießt.

 

Der Prophet  sagte:  «„Drei Dinge gehören zu den Freuden einer rechtschaffenen Frau; du schaust sie an und sie gefällt dir, du bist abwesend von ihr und sie passt auf sich selber und dein Eigentum auf; und dein Fortbewegungsmittel ist zuverlässig und schnell, damit du deine Gefährten einholst; und das Haus ist geräumig mit vielen Einrichtungen. Und drei Dinge gehören zur Trübsal: Eine Frau, die dich traurig macht wenn du sie anschaust, und sie lästert über dich, und wenn du abwesend bist, sich selbst schützt und dein Eigentum nicht. Das Fortbewegungsmittel ist langsam, und wenn du es schlägst, macht es dich müde, und wenn du es loslässt, holst du deine Gefährten nicht ein. Und ein Haus, das eng ist mit wenig Einrichtungen.“»  (Scheich Al-Albâni erklärte diesen Hadîth in seinem Werk Sahîh Al-Dchâmi´ als hasan)

 

 

6. Allâh der Erhabene sagt:  {„Unser Herr, gib uns im Diesseits Gutes und im Jenseits Gutes und bewahre uns vor der Strafe des Höllenfeuers!“}   [Sûra 2:201]

 

 

Der Imâm As-Schaukânî sagte in seiner Exegese zu diesem Vers: „Man sagt, dass die weltliche Wohltat die rechtschaffene Frau ist, und die Wohltat des Jenseits die Paradiesjungfrauen.“

 

Az-Zamachscharî sagt in seinem Werk Al-Kasschâf: „Alî ibn Abû Tâlib sagte: „Die Wohltat im Diesseits ist die rechtschaffene Frau und im Jenseits die Paradiesjungfrau, und die Strafe des Höllenfeuers ist die schlechte Frau.““

 

Die Frage, die wir jetzt denjenigen stellen, die eine rechtschaffene Frau heiraten möchten, die ihm in seinem Diesseits und Jenseits hilft:

Was sind die Eigenschaften, die du vor Augen hast, wenn du deine Ehefrau auswählst?

 

Es gibt acht Grundbedingungen, damit das Leben mit der Ehefrau hält und die Ziele und Absichten der Ehe sich verwirklichen, diese sind:

 

1. Die Religion:

 

Sie ist die Grundlage für die Wahl, weil der Prophet  sagte:  «„Die Frau wird wegen vier Dinge geheiratet: wegen ihres Reichtums, ihrer Abstammung, ihrer Schönheit und ihrer Religion; so ergreife diejenige, die religiös ist, sonst sollen deine Hände mit Staub bedeckt sein!“»  (Al-Buchârî und Muslim)

 

Denn wenn die Frau in ihrer Religion schwach ist, dann ist sie schwach in ihrer eigenen Bewahrung und der ihrer Triebe, was einen Einfluss auf den Ehemann, die Kinder, das Heim und die Gesellschaft ausübt. Wenn sie jedoch religiös und rechtschaffen ist, dann ist sie gefeit und keusch in sich selbst und hinsichtlich ihrer Triebe, gläubig in sich selbst und gläubig gegenüber ihrem Herrn, aufrichtig zu ihrem Ehemann, seine Rechte beachtend und seine Ehre bewahrend, sein Eigentum schützend, und ihre Kinder zu Reinheit und Tugendhaftigkeit erziehend.

 

2. Guter Charakter:

 

Dies ist die Verschönerung durch schöne Eigenschaften und guter Rede und rechtschaffene Taten: Es ist das Sich-Fernhalten von widerwärtigen Taten, einer unanständigen Zunge, der Undankbarkeit, obszöner Rede und schlechten Taten.

 

3. Ein schönes Gesicht:

 

Durch dieses vervollständigt sich die Tugendhaftigkeit des Mannes. Die Schönheit bei der Frau ist relativ, und derjenige, der um die Hand einer Frau anhalten möchte, sollte sich ihr Gesicht anschauen, weil man dadurch wissen kann, ob sie charakterlich wie auch äußerlich schön oder hässlich ist.

Der Prophet  wies einen seiner Gefährten an, diejenige anzuschauen, mit der er sich verlobt hat, indem er sagte:  «„Weil es wahrscheinlicher ist, zwischen euch Liebenswürdigkeit zu erzeugen.“» , was bedeutet, dass es das Leben zwischen euch anhalten lässt (authentischer Hadîth)

 

Al-A´masch sagte: „Jede Ehe, die zustande kommt, ohne dass man sich gegenseitig gesehen hat, wird mit Sorgen enden.“

 

4. Die geringe Brautgabe:

 

Der Prophet  sagte: « „Je geringer die Brautgabe ist, umso mehr Segen hat sie.“»  Der Prophet  zahlte manchen seiner Ehefrauen eine Brautgabe von zehn Dirham und gab Hausrat, der aus einer Mühle, einem Trog und einem Kissen aus Fasern bestand; er veranstaltete ein Fest für manche seiner Frauen und pflegte zwischen der Schlichtheit und der Askese zu kombinieren.

 

Ebenso zu erwähnen ist Sa´îd ibn Al-Musayyib, der seine Tochter an einen seiner Schüler mit einer Brautgabe von zwei Dirham verheiratete, und er brachte sie in der Nacht zu ihm, führte sie durch die Tür und ging dann. Es ist bekannt, dass es zum Segen einer Frau gehört, dass ihre Brautgabe niedrig ist. Dies widerspricht nicht der Rede des Erhabenen:  {„Der Wohlhabende soll entsprechend seinem Wohlstand ausgeben“ } [Sûra 65:7] 

 

5. Die Jungfräulichkeit ist eine Empehlung:

 

Sie sollte eine Jungfrau sein. Der Prophet  erwähnte Dschâbir ibn Abdullâh, der eine Frau heiratete, die keine Jungfrau war den Vorteil einer Jungfrau. Dieser er erklärte, jedoch dass er eine Frau bevorzuge, die bereits Erfahrung in der Kindererziehung hat, weil er junge Schwestern hatte, hierin bestätigte ihn der Prophet . Dies beweist, dass es sich hierbei nicht um eine feste Regel handelt, sondern um eine Empfehlung für Junggesellen.

 

In der Jungfrau gibt es drei Vorteile:

Erstens: Sie liebt ihren Ehemann und gewöhnt sich an ihn und dies wirkt sich auf die Bedeutung von Liebenswürdigkeit aus, und sie passt sich dem ersten vertrauten Partner an. Von Natur aus gewöhnt man sich an den ersten Liebling.

Zweitens: Die Jungfrau ist weniger anfällig für Abscheu. Viele Männer sind Frauen abgeneigt, die schon einmal verheiratet waren.

Drittens: Sie kann kein Mitleid mit einem früheren Ehemann haben und ihn nicht mit dem ersten vergleichen, was eine makellose Liebe zwischen ihnen aufbaut.

 

6. Die Gebärfähigkeit:

 

Wegen der Aussage unseres edlen Propheten:  «„Heiratet die liebenswürdige und fruchtbare!“»  (Authentischer Hadîth) Sie ist für Jugendlichkeit, Gesundheit und Frische bekannt, weil sie ein Beweis für ihre Fruchtbarkeit durch Allâhs Willen ist.

 

7. Dass sie eine gute Verwandtschaft hat:

 

Das heißt aus einem Hause stammt, das religiös und tugendhaft ist. Wenn sie nicht von dieser Abstammung kommt, dann wird sie nicht gut in der Erziehung der Söhne und Töchter sowie in der Freundlichkeit zum Ehemann sein.

 

8. Sie sollte nicht aus der nahen Verwandtschaft stammen:

 

Das kann zur Frigidität in der Lust und zur Schwächung der Blutlinie in der Nachkommenschaft führen. Darüberhinaus könnten körperliche und geistige Behinderungen in der Nachkommenschaft entstehen, so wie es die moderne Wissenschaft bewiesen hat, dass Geisteskrankheiten meistens Erbgründe und erst zweitrangig umweltbedingt beziehungsweise mentaler Natur sind.

 

Zum Schluss bitten wir Allâh den Erhabenen, dass Er all den Heiratswilligen dazu verhilft eine rechtschaffene Frau zu finden, die ihm in seinen weltlichen Angelegenheiten und denen des Jenseits hilft. Lasst uns an den Hadîth unseres edlen Propheten denken:  «„Jeder von euch soll sich ein Herz nehmen, das dankbar ist, eine Zunge, die (Allâhs) gedenkt, und eine rechtschaffene, gläubige Frau, die ihm für das Jenseits eine Hilfe ist.“»


Quelle: www.islamweb.net

Kommentare
Kommentare sind Eigentum der jeweiligen Autoren und spiegeln nicht unbedingt die Meinungen dieser Website.