Suche
Alle Rubriken

Verhaltenskodex für Gedenken Allâhs - Teil 1

 

QR Code

Der Prophet sagte: «„Allâh der Allmächtige und Majestätische sagt: »Ich erfülle die guten Erwartungen, die Mein anbetend Dienender in sich über Mich hat; und Ich bin mit ihm, wenn er Meiner gedenkt: Wenn er in seinem Herzen Meiner gedenkt, dann gedenke auch Ich seiner bei Mir Selbst. Und wenn er Meiner in einer Versammlung gedenkt, so gedenke auch Ich seiner in einer Versammlung, die besser als jene ist.«“» (Überliefert von Muslim.)

Anzahl der Besucher: 0
0 0

Eines Tages kam der Gesandte Allâhs  an einigen seiner Gefährten vorbei und fragte sie:  «„Was hat euch veranlasst, euch so zu setzen?“ Sie sagten: „Wir sitzen zusammen, um Allâhs zu gedenken und Ihn zu lobpreisen, dass Er uns zum Islâm geleitet hat.“ Er  fragte sie: „Bei Allâh, dass ihr nur deswegen zusammensitzt?“ Sie erwiderten: „Bei Allâh, nichts außer diesem Grund ließ uns zusammensitzen!“ Da sagte er : „Wahrhaftig! Ich ließ euch schwören, nicht weil ich euch verdächtige, sondern weil Gabriel zu mir kam und mich informierte, dass Allâh gegenüber den Engeln auf euch stolz ist.“ » (Überliefert von Muslim.)

 

 

« Der Prophet  sagte: „Allâh der Segensreiche und Erhabene hat Engel, die keine andere Aufgabe haben, außer auf den Straßen umherzugehen, um denjenigen nachzuspüren, die sich versammelten, um Allâhs zu gedenken. Wenn sie nun eine Versammlung finden, in der Leute Allâhs gedenken, sitzen sie mit ihnen. Die Engel umschirmen sie mit ihren Flügeln, bis sie den Raum zwischen ihnen und dem unteren Himmel füllen. Wenn sie sich zerstreuen, steigen die Engel in den Himmel auf. Hier fragt sie Allâh der Allmächtige und Majestätische - und Er weiß es besser als sie - dann:

»Woher seid ihr gekommen?« Sie erwidern: »Wir waren bei einigen Deiner anbetend Dienenden auf Erden, die für Dich den Tasbîh Subhânallâh (Der Lobpreis der Erhabenheit über jeden Mangel ist Allâhs), den Takbîr Allâhu Akbar (Allâh ist größer!), den Tahlîl lâ ilâha illallâh (Es gibt keine Gottheit außer Allâh) und den Tahmîd Al-Hamdu-lillâh (Aller Lobpreis gebührt Allâh!) sprechen und Dich bitten.« Er fragt: »Worum bitten sie Mich?«

Sie erwidern: »Sie bitten Dich um Dein Paradies.« Er fragt: »Haben sie Mein Paradies gesehen?« Sie erwidern: »Nein, unser Herr!« Er sagt: »Und wie erst dann, wenn sie Mein Paradies gesehen hätten?« Sie sagen weiter: »Und sie suchen Zuflucht bei Dir.« Er fragt: »Und wovor suchen sie Zuflucht bei Mir?« Sie sagen: »Vor Deinem Höllenfeuer, o Herr!« Er fragt: »Haben sie Mein Höllenfeuer gesehen?« Sie erwidern: »Nein!« Er sagt: »Und wie erst dann, wenn sie Mein Höllenfeuer gesehen hätten?« Sie sagen: »Und sie bitten Dich um Vergebung.« Er sagt: »Ich habe ihnen vergeben, Ich habe ihnen alles gegeben, worum sie bitten, und Ich habe ihnen Zuflucht bei Mir davor gegeben, wovor sie Zuflucht bei Mir gesucht haben.«

Sie sagen: »O Herr, unter ihnen befindet sich Soundso, und er ist ein sündiger anbetend Dienender. Es geschah aber, dass er an ihnen vorbeiging und mit ihnen saß.« Er sagt: »Ihm habe Ich auch vergeben. Sie sind die Leute, deren Gesprächspartner nicht unglücklich werden.«“»  (Überliefert von Muslim.)

 

Gedenken Allâhs bedeutet das, was die Zunge und das Herz an Lobpreisen Allâhs des Erhabenen sprechen, und Ihm die Eigenschaften der Vollkommenheit und der Schönheit zuzuschreiben. Allâh der Erhabene erklärt, dass dieses Gedenken viele Vorzüge hat. Dadurch werden die Seelen heiter und finden die Herzen Ruhe. Der Erhabene sagt:  {„Diejenigen, die den Glauben verinnerlichen und deren Herzen im Gedenken Allâhs Ruhe finden. Finden denn nicht im Gedenken Allâhs die Herzen Ruhe?!“}   [Sûra 13:28] .

 

Der Prophet  sagte:  «„Allâh der Allmächtige und Majestätische sagt: »Ich erfülle die guten Erwartungen, die Mein anbetend Dienender in sich über Mich hat; und Ich bin mit ihm, wenn er Meiner gedenkt: Wenn er in seinem Herzen Meiner gedenkt, dann gedenke auch Ich seiner bei Mir Selbst. Und wenn er Meiner in einer Versammlung gedenkt, so gedenke auch Ich seiner in einer Versammlung, die besser als jene ist.«“»  (Überliefert von Muslim.)

 

Der Prophet  sagte ebenso: « „Selig sind die Mufarridûn.“ Man fragte: „O Gesandter Allâhs! Wer sind die Mufarridûn?“ Er erwiderte: „Diejenigen, die Allâhs häufig gedenken.“»  (Überliefert von Muslim).

Ein Muslim soll seines Herrn immer, also stehend, sitzend und auf der Seite liegend gedenken. Er trachtet danach, dass ihn Allâh der Erhabene dafür belohnt, dass er Seiner gedenkt, indem Allâh bei der höchsten führenden Schar der Engel seiner gedenkt. Der Erhabene sagt: { „So gedenkt Meiner; Ich gedenke eurer! ...“} [Sûra 2:152] .

 

Ein Muslim soll beim Gedenken Allâhs Vorgehensweisen einhalten, zu denen folgende gehören:

 

Gedenken Allâhs in einer Moschee: Die Versammlungen des Gedenken Allâhs haben einen hervorragenden Vorzug und eine großartige Belohnung. Denn Allâh der ob der Erhabenheit über jeden Mangel Gepriesene ist gegenüber Seinen Engeln auf die Leute stolz, die in der Moschee Seiner gedenken, indem Er Barmherzigkeit und Stille auf sie herabkommen lässt. 

 

Der Prophet  sagte:  «„Sobald sich Menschen in einem der Häuser Allâhs versammeln und untereinander das Offenbarungsbuch Allâhs rezitieren und studieren, so kommt auf sie innere Ruhe herab, Barmherzigkeit hüllt sie ein, die Engel umgeben sie und Allâh erwähnt sie in der Anwesenheit jener, die Ihm nahestehen.“»  (Überliefert von Muslim.)

 

Das Einhalten des besten Gedenkens: Das beste Gedenken ist das Rezitieren des ehrwürdigen Qurân, Tasbîh Subhânallâh (Der Lobpreis der Erhabenheit über jeden Mangel ist Allâhs), Tahmîd Al-Hamdu-lillâh (Der Lobpreis gebührt Allâh!), Takbîr Allâhu Akbar (Allâh ist größer!), Tahlîl lâ ilâha illallâh (Es gibt keine Gottheit außer Allâh) und die Worte Lâ haula wa la quwata illâ billâhi-l-Aliyyi-l-Azîm (Es gibt weder Macht noch Kraft außer bei Allâh dem Hohen, dem Großartigen). Auf diese Weise gedenkt ein Muslim ständig Allâhs durch nützliche gute Worte.

 

Rituelle Reinheit: Es wäre besser, dass der Körper eines Muslims und dessen Herz beim Gedenken Allâhs des ob der Erhabenheit über jeden Mangel Gepriesenen rituell rein sind, auch wenn ein Muslim Allâhs auf jeden Fall und ohne rituelle Reinheit gedenken darf. Jedoch wird man für die rituelle Reinheit beim Gedenken Allâhs immens belohnt.

 

Innere Ruhe und Demut: Der Erhabene sagt:  {„Die den Glauben Verinnerlichenden sind nun aber diejenigen, deren Herzen Furcht hegen, wenn Allâhs gedacht wird, und wenn ihnen Seine Verse rezitiert werden, sie sie an Glauben mehren; und auf ihren Herrn vertrauen sie.“}   [Sûra 8:2] .


Allâh der Erhabene will, dass das Herz Seines anbetend Dienenden zu den Zeiten des Gedenkens Seiner demütig ist und seine Augen Tränen vergießen, und nicht wie es einige machen, dass sie das Gedenken mittels der Zunge aussprechen, ohne dass es eine Auswirkung auf das Herz hinterlässt.


Quelle: www.islamweb.net

Kommentare
Kommentare sind Eigentum der jeweiligen Autoren und spiegeln nicht unbedingt die Meinungen dieser Website.