Suche
Alle Rubriken

Wann ist die Zeit um Surat al-Kahf am Freitag zu lesen?

 

QR Code

Anzahl der Besucher: 154
0 0
Frage:

Wann ist, gemäss der Sunna, die richtige Zeit um freitags die Surat al-Kahf (Sura Nr. 18) zu lesen ? Sollte sie nach Fadschr oder vor dem Dschumua-Gebet gelesen werden oder zu irgend einer Zeit am Freitag ? Ist es auch Sunna freitags die Surat Aali-'Imran zu lesen ? Und falls ja, wann ist die richtige Zeit dafür ?

Antwort:

Gepriesen sei Allah.

Es gibt sahih Ahadith vom Propheten (Allahs Segen und Frieden auf ihm) betreffend des Vorzuges die Surat al-Kahf während des Tages oder der Nacht von Dschumu'a (Freitag) zu rezidieren.

Darunter die folgenden:


a) Von Abu Sa'id al-Chudri, der sagte: "Wer während der Nacht von Dschumu'a die Surat al-Kahf rezidiert, wird ein Licht haben, dass von ihm bis zum antiken Haus (die Ka'ba) reicht."(Überliefert von Ad-Darimi, 3407. Dieser Hadith wurde von Schaykh Al-Albani als sahih eingestuft in Sahih al-Dschami, 6471)


b) "Wer am Tag von Dschumu'a die Surat al-Kahf liest, wird ein Licht haben, dass für ihn von einem Freitag bis zum nächsten scheinen wird." (Überliefert von al-Hakim, 2/399; al-Bayhaqi, 3/249. Ibn Hadschar sagte in Takhridsch al-Adhkaar, dass dies ein hasan sahih Hadith sei und er sagte, dass es die stärkste Überlieferung betreffend dem Lesen von Surat al-Kahf sei. Siehe: Fayd al-Qadir, 6/198. Wurde von Schaykh Al-Albani als sahih eingestuft in Sahih al-Dschami', 6470)

c) Es wurde überliefert, dass Ibn 'Umar (Allahs Wohlgefallen auf ihm) sagte: Der Gesandte Allahs (Allahs Segen und Frieden auf ihm) sagte: "Wer die Surat al-Kahf am Tage von Dschumu'a liest, für den scheint ein Licht von zwischen seinen Füssen bis zu den Wolken am Himmel, welches für ihn am Tage Auferstehung scheinen wird; und ihm werden (die Sünden) zwischen zwei Freitagen vergeben."
Al-Mundhiri sagte, dass dies von Abu Bakr ibn Mardawayh in seinem Tafsir überliefert wurde, mit einem Isnad, an dem nichts schlechtes ist. (al-Targhib wa’l-Tarhib, 1/298)

Die Sura kann während der Nacht oder während des Tages von Dschumu'a gelesen werden. Die Nacht von Dschumu'a beginnt mit dem Sonnenuntergang am Donnerstag, und der Tag von Dschumu'a endet mit dem Sonnenuntergang. Daher liegt die Zeit für das Lesen dieser Sura zwischen dem Sonnenuntergang am Donnerstag Abend und dem Sonnenuntergang am Freitag.


Al-Mannawi sagte: Al-Hafiz ibn Hadschar sagte in seinem Amali: "In einigen Überlieferungen steht "am Tage von Dschumu'a" und in einigen Überlieferungen steht "in der Nacht von Dschumu'a". Dies kann man so verstehen, dass damit der Tag, welcher die Nacht mit einschliesst, gemeint ist, und umgekehrt." (Fayd al-Qadir, 6/199)

Al-Mannawi sagte auch:

"Es ist empfohlen sie während dem Tag oder der Nacht von Dschumu'a zu lesen, wie al-Schafa'i (möge Allah ihm barmherzig sein) festhielt." (Fayd al-Qadir, 6/198)
Es gibt keine sahih Ahadiths betreffend dem Lesen von Surat Aali-'Imran am Freitag. Alle Überlieferungen diesbezüglich sind entweder da'if dschidan (sehr schwach) oder mawdu' (erfunden).

Es wurde erzählt, dass Ibn 'Abbas sagte: "Der Prophet (Allahs Segen und Frieden auf ihm) sagte: "Wer die Sura, in welcher die Familie von 'Imran (Aali-'Imran) erwähnt wird, am Freitag rezidiert, auf den kommt von Allah und Seinen Engeln Segen bis zum Sonnenuntergang."
(Überliefert von at-Tabarani in al-Mu’jam al-Awsat, 6/191; and al-Kabir, 11/48. Dieser Hadith ist da'if dschidan (sehr schwach) oder mawdu' (erfunden).

Al-Haythami sagte, “Dies wurde von at-Tabarani in al-Awsat oder al-Kabir überliefert, und es (sein Isnad) enthält Talhah ibn Zayd ar-Riqqi, der da’if (dschidan) ((sehr) schwach) ist .” (Majma’ al-Zawaa’id, 2/168).

Ibn Hadschar sagte: "Talhah ist sehr schwach und Ahmad und Abu Dawud haben ihn beschuldigt Erzählungen erfunden zu haben. (Siehe Fayd al-Qadir, 6/199)

Schaykh al-Albaani sagte: (es ist) mawdu' (erfunden)" Siehe Hadith Nr. 5759 in Da’if al-Dschaami’.

Und at-Taymi überlieferte in at-Targhib "Wer Surat al-Baqarah und Surat Aali-'Imran in der Nacht von Dschumu'a rezidiert, wird einen Belohnung erhalten wie das was zwischen den sieben Erden und den sieben Himmel ist."
Al-Mannawi sagte: "Es ist gharib da'if dschidan (fremd und sehr schwach) (Fayd al-Qadir, 6/199)

Und Allah weiss es besser.

 


Fatwa Nr. bei Islamexpress: 12
Fatwa Nr. bei IslamQA: 10700