Suche
Alle Rubriken

Schwarzkümmel (Nigella Sativa): Ein Heilmittel gegen jede Krankheit- Teil 1

 

QR Code

«"Benutzt diesen Schwarzkümmel regelmäßig, weil er eine Heilung gegen jede Krankheit ist, außer gegen den Tod." »

Anzahl der Besucher: 8
0 0

Abu Huraira  berichtete, dass der Prophet  sagte:  «"Benutzt diesen Schwarzkümmel regelmäßig, weil er eine Heilung gegen jede Krankheit ist, außer gegen den Tod." » (Al-Buchârî und Muslim).

 

Was ist Schwarzkümmel?

 

Sein botanischer Name ist Nigella Sativa. Man glaubt, dass er in der Mittelmeerregion heimisch ist, jedoch in anderen Teilen der Welt kultiviert wurde, einschließlich auf der Arabischen Halbinsel, in Nordafrika und in Teilen Asiens.

Der Schwarzkümmel stammt von der bekannten Fenchel-Pflanze (Nigella Sativa), von der Familie der Butterblumen (Ranunculaceae). Er wird manchmal fälschlicherweise mit dem Fenchelkraut (Foeniculum vulgare) verwechselt.

Die Pflanze hat fein unterteilte Blätter und blass-blaue, lila oder weiße Blüten. Der Halm der Pflanze erreicht eine Höhe von etwa 30 bis 45 cm, wenn seine Frucht, der Schwarzkümmel ausgewachsen ist.

 

Der Schwarzkümmel bildet eine Fruchtkapsel, die aus vielen weißen trigonalen Samen besteht. Sobald die Fruchtkapsel ausgewachsen ist, öffnet sie sich und die Samen, die sie in sich birgt, werden der Luft ausgesetzt und färben sich dabei schwarz.

 

Schwarzkümmel sind kleine schwarze Körner mit einer rauen Oberfläche und einem öligen weißen Inneren, den Zwiebelsamen ähnlich. Die Samen haben wenig Aroma, wenn jedoch an ihnen gerieben wird, dann ähnelt ihr Duft dem Oregano. Sie besitzen einen leicht bitteren, pfeffrigen Geschmack und sind von knuspriger Beschaffenheit.

 

Der Schwarzkümmel ist, je nach Ort verschieden, auch unter anderen Namen bekannt. Einige nennen ihn Schwarzer Kümmelsamen, andere nennen ihn Schwarzer Kreuzkümmel, Zwiebelsamen oder sogar Koriandersamen. Die Pflanze ist weder mit diesen bekannten Küchenkräutern noch mit dem Kreuzkümmel verwandt.

 

Der Gebrauch des Schwarzkümmels bei den Muslimen:

 

Muslime benutzen den Schwarzkümmel seit Hunderten von Jahren und propagieren dessen Gebrauch; Hunderte von Artikeln wurden darüber geschrieben. Der früheste belegte Anbau von Schwarzkümmel wird auf mehr als 3.000 Jahren datiert. Er ist nicht nur ein vom Propheten erwähntes Heilkraut, sondern hat auch eine besondere Stellung in der Medizin des Propheten . Dies ist einzigartig, weil er vor den Empfehlungen Muhammads  nicht in diesem Maße benutzt wurde.

 

Obwohl vor dem Propheten Muhammad  mehr als 400 Kräuter verwendet und unter den Kräutern von Galen und Hippokrates verzeichnet wurden, war der Schwarzkümmel nicht eines der berühmtesten Heilmittel zu jener Zeit. Auf Grund dessen, dass der Islam sich verbreitet hat, sind der Schwarzkümmel und sein Gebrauch als "Heilmittel des Propheten " weit bekannt. Tatsächlich gründet ein Großteil der Beliebtheit der Zubereitung dieses Krauts auf den Lehren des Propheten .

 

Der Schwarzkümmel ist in den letzten Jahren sehr bekannt geworden und wird von vielen muslimischen und nicht-muslimischen Unternehmen vermarktet und verkauft.

 

Seine Inhaltsstoffe:

 

Der Schwarzkümmel ist reich an Nährstoffen. Er enthält fast 40% Fettöle und 1,4% ätherische Öle. Er enthält ferner circa 15 Aminosäuren, Proteine, Kalzium, Eisen, Sodium und Pottasche. Zu seinen wirksamsten Bestandteilen gehören Thymoquinon, Dithymoquinon, Thymohydroquinon und Thymol. Die Zeitschrift "Food Chemistry" fand heraus, dass der Schwarzkümmel reich an Proteinen, Kohlenhydraten, notwendigen Fettsäuren, Vitamin A, B1, B2, C und Niacin sowie Kalzium, Pottasche und Eisen ist. Dies sind die eigentlichen Nährstoffe, von denen die moderne Wissenschaft herausgefunden hat, dass sie uns am meisten fehlen. Er liefert auch viele gleiche Nährstoffe, die die FDA (Arzneimittelzulassungsbehörde in den USA) empfiehlt, weil sie dabei helfen, Krankheiten zu verhindern und den Alterungsprozess zu verlangsamen.

 

 

Dr. Michael Tierra, Autor der "Planery Herbology" (planetarische Kräuterkunde), fand ebenfalls heraus, dass der Schwarzkümmel reich an den oben genannten Nährstoffen ist. Zudem entdeckte er eine erwähnenswerte Zahl an Sterolen, vor allem Beta-Sitosterol, von dem man weiß, dass es krebshemmende Eigenschaften besitzt. Das "Journal of American Scientists" berichtet, dass der Schwarzkümmel eine Vielzahl an nützlichen Eigenschaften, wie beispielsweise antihistaminische, antioxidantische, antibiotische, antimykotische und broncho-dilatische Wirkungen besitzt.


Quelle: www.islamweb.net

Kommentare
Kommentare sind Eigentum der jeweiligen Autoren und spiegeln nicht unbedingt die Meinungen dieser Website.