Suche
Alle Rubriken

Das Feiern von Geburtstagen und Festzeiten und das Speisen in ihnen

 

QR Code

Scheikh al-Islam ibn Taymiyya

Anzahl der Besucher: 251
0 0
Frage:

Was ist das Urteil bezüglich derer, die jedes Jahr in der Nacht der Geburt des

Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, den Qur'an einmal lesen und die Armen

und Bedürftigen speisen?

 
 
Antwort:

Das Lob gebührt Allah

"Dass sich Menschen an den beiden 'Idfeiertagen und den Taschriq-Tagen zum Essen

versammeln ist Sunnah und gehört zu den Zeichen des Islam, die der Prophet,

Allahs Segen und Heil auf ihm, für die Muslime erlassen hat.

Und das Helfen der Armen im Monat Ramadan, indem man ihnen zu essen gibt, ist

auch Sunnah, denn der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: "Wer einen

Fastenden speist, der bekommt die gleiche Belohnung (wie der Fastende)."

Und den Armen unter den Qur'anlesern mit etwas zu helfen, dass ihnen mit dem

Qur'an hilft, ist zu jeder Zeit eine gute Tat und wer ihnen dabei hilft, der ist Teilhaber

an ihrer Belohnung.

Was das Aussuchen von Festzeiten anbelangt, die keine islamisch-legitimierten

Festzeiten sind, so wie einige Nächte des Monats Rabi' al-Awwal von denen gesagt

wird, dass sie die Nacht der Geburt (des Propheten) sind, einige Nächte des Monats

Rajab, der achtzehnte Tag des Monats Dhul-Hijja, der erste Freitag des Monats Rajab

oder der achte Tag des Monats Schawwa, den die Unwissenden "Fest der Frommen"

('Id al-Abrar) nennen, so sind diese von den Neuerungen in der Religion, welche die

Salaf nicht als empfehlenswert ansahen und auch nicht praktizierten.

Und Allah, Preis sei ihm dem Erhabenen, weiß es am besten." Ende des Zitats.

"Majmu' Fatawa ibn Taymiyya (25/298)"

 

Quelle: www.islam-qa.com

Übersetzung: Farouk Abu Anas