Suche
Alle Rubriken

Tauhid in Kategorien unterteilen

QR Code

Anzahl der Besucher: 429
0 0
Frage:

Ich hörte von einigen wissenden Brüdern, bezüglich At–Tauhid und seinen

Kategorien, dass Scheikh ul – Islam Taqi’ud din Ibn Taimiya (Möge Allah ihm

barmherzig sein) zwei Kategorien von At – Tauhid (Tauhid Ar – Rububiyya &

Tauhid Al – Asmaa was Sifat) nannte. Wie sehr stimmt diese Aussage? Hatte Scheich

Muhammad ibn Ibrahim (Möge Allah ihm barmherzig sein) an 4 Kategorien

festgehalten? Und abschließend: Hatte Scheikh Salih al – Fauzaan (Möge Allah ihn

bewahren) an 4 Kategorien des At – Tauhid festgehalten?

Antwort:

Alles Lob gebührt Allah.

1.) Wir müssen zunächst das Prinzip verstehen, welches besagt, dass nichts falsch

daran ist, eine neue Terminologie zu benutzen. Dieses Prinzip ist wohl bekannt unter

den Fuqaha und Gelehrten des Usuul (Grundlehren und Basiswissen der

Urteilsbegründung). Ibn ul – Qayyim (möge Allah barmherzig mit ihm sein) sagte:

„Es ist nichts Falsches an neuen Konzepten und neuen Wörtern bis etwas an ihnen

falsch ist.“ Madarij al – Salikin (3/306).

2.) Seit früheren Zeiten schon haben die Gelehrten die Regeln der Schari’a in

Kategorien unterteilt. Das wurde nur getan, um die Texte und Regeln der Schari’a

leichter zu verstehen, besonders als die Zeit verging und das Wissen über die

arabische Sprache schwächer wurde und die Sprache auch mit fremden Sprachen

vermischt wurde.

Die Gelehrten hielten es für weise, Prinzipien, Ergebnisse und Kategorien

darzulegen, um sie leichter verständlich zu machen. Daran ist nichts Falsches,

sondern vielmehr ist es eine gute Sache, denn es macht Wissen zugänglicher für die

(Masse der) Muslime. Asch–Schafi’i (Möge Allah ihm barmherzig sein) hat

Prinzipien des FiqhP0F

allgemein (von den Gelehrten) angenommen und von den Gelehrten der Usuul

verfolgt, die Kommentare über das, was er sagte, schrieben und (einiges)

 1 Fiqh ist ein eigenständiges Fachgebiet, wo die Gelehrten sich mit dem Ableiten von Urteilen aus den

Schari’a – Quellen (d.h. Qur’aan, Sunna und Idschma’a) beschäftigen.

1P und seiner Kategorisierung aufgestellt und diese wurden

hinzufügten. Dies wurde in allen Zweigen des islamischen Wissens, wie Tadjwid

(Rezitationslehre des Qur’an), Qur’an (- Wissenschaft) und weiteren (Gebieten),

einschließlich At – Tauhid, praktiziert.

3.) Mit Blick auf das, was der Fragende meinte, dass Scheikh ul – Islam (Ibn Taimiya)

At – Tauhid in zwei Kategorien unterteilte und Scheikh Muhammad Ibn Ibrahim ihn

in 4 Kategorien unterteilte, wie es auch Scheikh Salih al – Fauzan tat, so ist nichts

Falsches daran. Wir werden es erklären.

Einige der Gelehrten sagten, dass At – Tauhid in zwei Kategorien unterteilt werden

kann:

Tauhid al – M’arifa wal – Ithbaat (Einzigkeit des Wissens und der Bestätigung),

welches den Iman an die Existenz Allahs und seiner Herrschaft und seinen Namen

und Attributen (Eigenschaften) mit einbezieht.

Tauhid al – Qasd wal – Talab (Einzigkeit der Absicht und des Zieles), welches den

Iman an das göttliche Wesen Allahs mit einbezieht.

In Bezug auf diejenigen, die Tauhid in 3 Kategorien unterteilen, sie erklären die

vorausgegangenen Kategorisierung detaillierter und machen es noch einfacher zu

verstehen. Deshalb sagen sie, Tauhid ist in 3 Kategorien unterteilt:

Tauhid Ar – Rububiyya (Einzigkeit der göttlichen Herrschaft), welches den

Iman an die Existenz Allahs mit einbezieht.

Tauhid al – Uluhiyya (Einzigkeit des göttlichen Wesens) oder

Tauhid al – ’Ibaada (Einzigkeit in der Anbetung), welches dasselbe meint.

Tauhid al–Asmaa was Sifaat (Einzigkeit der göttlichen Namen und

Eigenschaften/Attribute).

Dann fügten einige der Gelehrten zu diesen Kategorien noch etwas hinzu und

sagten, dass Tauhid in 4 Kategorien aufgeteilt ist.

- Iman an die Existenz Allahs

- Iman an die Herrschaft Allahs

- Iman an die Göttlichkeit Allahs

- Iman an die Namen und Attribute/Eigenschaften Allahs

Deshalb sehen wir, dass nichts Falsches an diesen Kategorien ist, solange es nichts

Falsches aufzeigt und nichts Falsches an der Terminologie ist. Diese Kategorisierung

besteht nur, um es verständlicher zu machen. Je mehr Zeit vergeht, umso weniger

verstehen die Leute, und die Gelehrten müssen die Sachen leichter und einfacher

(verständlicher) machen.

Um es noch mal zusammenzufassen, es ist nichts Falsches an dem, was der Fragende

meinte, da die Unterteilung des Tauhid in zwei Kategorien alles miteinschließt, was

detaillierter bei den anderen erklärt wird. Diejenigen, die es in 3 oder 4 Kategorien

einteilen/unterteilen, erklärten im Detail, was von den anderen auf kurze Art und

Weise erklärt wurde.

Aber alle stimmen überein, dass Tauhid all die Dinge beinhaltet, die gemeint waren.

Es ist nichts Falsches an dieser Kategorisierung und diesem Gebrauch der

Terminologie, unter der Bedingung, dass es nicht zu irgendwelchen Problemen führt,

sowie das Auslassen einiger der Konzepte, die ein Teil des Tauhid darstellen, oder

dem Hinzufügen einiger Ideen, die nichts damit zu tun haben.

Es wird eine Zeit kommen, in der man es weiter erklären muss, so dass die Gelehrten

es mit mehr Kategorien erklären werden, zu dem Zweck, es noch einfacher

verständlich zu machen.

Hier ist eine kurze Erklärung, was mit den 3 Kategorien des Tauhid gemeint ist:

Tauhid Ar – Rububiyya (Iman an die göttliche Herrschaft): Das bedeutet,

daran zu glauben, dass Allah Der Einzige ist, der erschafft, Leben und Tod

bringt usw.

Tauhid al – Uluhiyya (Iman an die göttliche Natur): Das bedeutet, daran zu

glauben, dass Allah Der Einzige ist, Dem die Menschen ihre Wörter und Taten

widmen dürfen, innerlich und äußerlich. Deshalb ist niemand

anbetungswürdig außer Ihm, möge ER gepriesen und erhöht sein.

Tauhid al–Asmaa wal–Sifaat (Iman an die Namen und

Attribute/Eigenschaften Allahs): was bedeutet, zu bestätigen, was Allah für

sich selbst bestätigt hat, an Namen und Eigenschaften, und dem verweigern

von Eigenschaften, von denen Allah sagte, dass sie nicht von Ihm sind, ohne

irgendwelche Seiner Eigenschaften abzulehnen oder irgendwelche Seiner

Eigenschaften mit den Eigenschaften Seiner Schöpfung zu vergleichen.

4.) Das Unterteilen des Tauhid von den Gelehrten in Kategorien ist nichts Neues;

vielmehr war es (schon) im 3.und 4. Jahrhundert (nach Hijra) bekannt, so wie es

erwähnt wurde von Scheikh Bakr Abu Zaid, eines Mitgliedes des Ältestenrates der

Gelehrten, in seinem Buch Ar – Radd ’ala al – Mukhaalif. Diese Unterteilungen

wurden auch überliefert von Ibn Jarir at–Tabari und anderen Gelehrten.

Anmerkung:

Was der Fragende meinte, dass Scheikh ul – Islam ibn Taimiya Tauhid in zwei

Kategorien unterteilte, (Tauhid Ar – Rububiyya und Tauhid Al – Asmaa wal –Sifaat)

ist nicht richtig. Vielmehr unterteilte er es in zwei Kategorien, welche waren: Tauhid

Al – M’arifa wal – Ithbaat (Einzigkeit des Wissens und der Bestätigung) und Tauhid

Al – Qasd wal – Talab (Einzigkeit der Nachricht und des Zieles), das Erste davon

enthält Tauhid Ar – Rububiyya und Tauhid al –Asmaa wal – Sifaat. Siehe dazu

Majmu’a al – Fatawa (15/164) und Al –Fatawa al – Kubra (5/250).

Und Allah weiß es am besten.